Die Autoren

Wofür steht das öffentlich-rechtliche Fernsehen? Richtig, für unabhängigen und guten Journalismus. Hier herrscht noch die journalistische Sorgfaltspflicht, Authetizität, Glaubwürdigkeit sowie eine offene Fehlerkultur und Mut zur Selbstkritik. Auch im Bereich der Unterhaltung. – Gäbe es da nicht Günther Eicke-Dreital: Redakteur bei „Der Sender“, progressiv, offen für neue Ideen und völlig fehl am Platz. Wie er in diese Position kam? Das weiß keiner. Nur haben alle darunter zu leiden. Auch die beiden Nachwuchsautoren Feleg und Ben, die – gezwungener Maßen – einen Pitch nach dem anderen abliefern müssen.

Medienwahnsinn trifft Gesellschaftskritik

Wir wissen wie man Fernsehen macht.

Die Autoren – ein äußerst grenzwertiges Webserien-Kammerspiel in 12-Folgen. Bereit zum Binge-Watchen in dieser Playlist. Und demnächst: „DIE AUTOREN“  mit vier neuen Folgen an den Start. Und ja: es wird noch schlimmer. Versprochen.

Idee: Joseph Bolz, Sebastian Weimar.

Social Media und mehr

Hände reichen.

Ihr findet mich bei Instagram, Facebook, Twitter, am Telefon, in der Sonne, auf Branchenparties, beim Einkaufen, im Café, in der Bahn, im Auto oder auch mal auf einem anderen Kontinenten. Freu mich von euch zu hören. 

© 2020 www.benedikthahn.de Alle Rechte vorbehalten.